Digitalisierung und Optimierung in der Transportlogistik, 17.10.2017

 

 

 

 

 

Digitalisierung und Optimierung in der Transportlogistik

17.10.2017, 9.00 bis 15.30

Veranstaltungsort „Hotel am See“ Uferstraße 1, 6971 Hard

Anmeldungen an: office@quantum-logistics.at

Eintritt frei

 

Unsere erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Digitalisierung und Optimierung in der Transportlogistik“ geht weiter. Nach Oberösterreich und Wien zieht es uns nun in den Westen Österreichs. Genauer gesagt nach Hard in Vorarlberg.

Wir freuen uns, Ihnen ein spannendes Programm mit Top Vortragenden aus Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren zu können.

 

Unsere Arbeitswelt ändert sich in rasanten Schritten. Gemeinsam mit unseren Experten diskutieren wir hochaktuelle Fragen: Wohin entwickelt sich z. B. die Tourenplanung (gemischter Fuhrpark: E-Lastwagen, Lastenfahrrad) – was hat das für Auswirkungen auf Navigationslösungen. Wie hoch ist der Digitalisierungsgrad in der Branche, was sind die ersten wichtigen Schritte.Wie ist es um die Datenaufbereitung in der Logistik bestellt.

 

An konkreten Beispielen wird gezeigt, wie Tourenplanung das Leben eines Disponenten vereinfacht.

Beginnen werden wir mit einer spannenden Keynote von Herrn Univ. Prof. Dr. Wolfgang Stölzle,

geschäftsführender Direktor, Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität St. Gallen.

Unser Partner, die PTV Group aus Karlsruhe zeigt auf, welche Konzepte für die Herausforderungen durch die Digitalisierung in der Transportlogistik von Bedeutung sind. Vom Stand der Forschung bis hin zu

Lösungen wie PTV xServer, intermodale Lösungen und Navigationslösungen für LKW und Citylogistikfahrzeuge.

Einer unserer xServer Partner, die InfPro IT Solutions GmbH aus Tirol wird über administrative Digitalisierung und operative Digitalisierung referieren. Aufgezeigt werden Beispiele, wo man Zeit gewinnen und Qualität sichern kann.

Die Firma Xvise innovative logistics GmbH, einer der führenden österreichischen Logistikberater mit Sitz in Lauterach, zeigt anhand eines Projektbeispiels, wie man mit Xcargo, dem Taschenrechner für Logistiker

in der Excel Umgebung logistische Aufgaben löst. Gebrüder Weiss wirft gemeinsam mit uns einen Blick auf ihre diversen Innovationsprojekte und zeigt Prozesse, Produkte und Geschäftsmodelle auf.

Die Locom Software GmbH aus Deutschland stellt ihre Planungssoftware vor, mit deren Hilfe die strategische

und taktische Planung der Supply Chain und logistischer Netze – Inbound und Outbound – unterstützt wird.

 

Begleitend zur Expertenrunde findet eine Ausstellung vortragender und befreundeter Firmen statt.

Download
Agenda
agenda oktober 2017 05.09.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 289.5 KB

Nachschau Linz

 

 

 

 

 

 

 

Es war sehr schön, es hat uns sehr gefreut.

Die Veranstaltung „Digitalisierung und Optimierung in der Transportlogistik“ am 20. April 2017 kann guten Gewissens als Erfolg bezeichnet werden. Unsere Gästeliste liest sich wie das Who is Who der Transportlogistik:

Frächter, Spediteure, Verlader und Werkverkehre gaben uns die Ehre.

 

Im Techcenter am Donauhafen Linz wurde die Veranstaltung mit einer sehr fesselnden Key Note von Wolfgang Freisensen von der RISC Software eröffnet. Der Eröffnungszug wurde mit dem russischen Schachweltmeister Garry Kasparov symbolisiert. Anhand dieses Beispiels wurde die Entwicklung immer leistungsstärkerer Computer belegt, gegen die Kasparov letztendlich verlor. Intelligente Algorithmen, die selbst Lösungen finden und Lernen sowie das Internet der Dinge werden nicht nur unser Wirtschaftsleben sondern auch unser tägliches Leben massiv verändern. Daraus ergeben sich Fragen, die noch lange nicht beantwortet sind.

 

Unser erster Gastvortragender aus Deutschland, Dr. Michael Nutto, seines Zeichens Solution Director Logistics - PTV xServer wechselte von der Philosophie und Theorie in die Praxis für Logistiker. Sein Vortrag mit dem

Titel „Lösungskompetenz im digitalen Logistikzeitalter“ veranschaulichte den breiten Funktionsumfang der PTV xServer. Die Möglichkeiten reichen von einfacher Kartendarstellung bis zur komplexen Flottenoptimierung.

 

Der Quantum-Partner und Gast aus Innsbruck lieferte hochspannende Einblicke in mobile Arbeitsprozesse. Herr DI Hansjörg Haller von Infpro bestätigte wieder, welches die kritischen Erfolgsfaktoren der Branche sind: Wie

kann man Zeit gewinnen und Qualität sichern? Einer seiner Lösungsansätze ist digitalisierte Administrative, die es ermöglicht, qualifiziertes Personal optimal einzusetzen. Aber auch in der Operative ist die Digitalisierung ein

unverzichtbares Werkzeug. So ist am Ende des Tages die geplante Route auch die gefahrene Route, auch hier geht es wieder um Zeitgewinn und Qualitätssicherung.

 

Der Gastgeber Anton Wegger ist seit langer Zeit ein vehementer Verfechter digitalisierter Logistikprozesse. Ganz besonders wichtig ist ihm das Thema der automatischen Tourenplanung und Optimierung. Mit PTV Smartour hat er dem Auditorium ein Tool vorgestellt, das die Auslastung von Ressourcen verbessert, da eine Optimierung hinsichtlich Anzahl, Reihenfolge, Dauer und Länge unter Berücksichtigung aller Restriktionen erfolgt. Seiner Meinung nach ist Tourenplanung Chefsache, denn einer muss das Projekt beschließen, und zwar

unmittelbar. In der Live Session wurden dann Einblicke in die Oberfläche und Funktionsweise des Programms gewährt. Ob automatische Reihenfolgeoptimierung oder die Planung mit weichen Zeitfenstern, oder die laufende Errechnung der ETA – die Möglichkeiten wurden anhand eines fiktiven Beispiels gezeigt.

 

Unser zweiter deutscher Gast, Herr Johannes Schmidt aus Freiburg, zeigte mit der Cargoclix ETA App, wie dynamisches Zeitfenstermanagement aussehen kann. Denn am Schnittpunkt Rampe entstehen die

Probleme durch falsche Prozessintegration. So entstehen Engpässe und eine effiziente Personalplanung ist nicht mehr möglich. Cargoclix berechnet die dynamische Ankunftszeit und übermittelt so dem Rampenbetreiber automatisch und genau die Ankunftszeit des LKWs. Das System ist einfach zu bedienen und benötigt lediglich einen Internetzugang.